Big Data Strategiedialog, 12.-13. April 2016

Unternehmensentscheider, innovative Lösungsanbieter und Wissenschaftler tauschen erste Erfahrungen aus und diskutieren aktuelle Big-Data-Projekte

Daten sind in der Wissensökonomie der vierte Produktionsfaktor neben Kapital, Arbeit und Rohstoffen. Big Data ermöglicht ganz neue Dimensionen IT-gestützter Managemententscheidungen und automatisierter Analyseprozesse. Big Data hilft, die Business Performance in vielen Bereichen nochmals zu verbessern und auf Veränderungen in den Märkten schneller zu reagieren. Big Data ermöglicht auch neue Geschäftsmodelle und Services.

Big Data ist eine Kombination disruptiver Technologien, welche die Wirtschaft so nachhaltig verändern werden wie zuletzt das Internet selbst. Die Wettbewerbsvorteile der Unternehmen, die Big Data für Ihre Branche intelligent umsetzen, werden dramatisch sein, denn diese Unternehmen werden alle Prozesse beschleunigen, Entscheidungen schneller treffen und sich schnell ändernden Rahmenbedingungen ebenso schnell wie intelligent anpassen können. Dass dies keine Marketing-Slogans der IT-Industrie sondern Fakten sind, untermauern einige empirische Studien zum Thema. Big Data rechnet sich.

Mehr lesen

Neuartige Datenbanken, linguistische Analysen und Visualisierungs-Tools kommen zum Einsatz. Sie erfordern schnellere IT-Systeme, leistungsstarke Netze und riesige Speicher. Der Cloud kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, denn in verteilten vernetzten Rechenzentren lassen sich auch die größten Datenmengen in Echtzeit auswerten und auf jedem Endgerät bereit stellen. Daraus folgt, dass IT-Sicherheit und rechtliche Rahmenbedingungen eine Herausforderung bei der Nutzung von Big Data darstellen.

Die Relevanz des Themas spiegelt sich auch in der Marktentwicklung: Der weltweite Umsatz mit Big Data Applikationen und Technologien wird 2017 bei mehr als 50 Mrd. US-Dollar liegen, 2013 waren es noch 10 Mrd. US-Dollar. 45% der europäischen Unternehmen haben konkrete Big-Data-Initiativen gestartet (Asien/Pazifik: 39%, USA: 68%), 75% der deutschen Unternehmen beschäftigen sich mit dem Thema.

Dass in der Analyse der vorhandenen Datenmengen eines Unternehmens sehr viel mehr geschäftliches Potenzial steckt als tatsächlich genutzt wird, spüren die meisten Manager instinktiv. Technologisch ist auch vieles möglich, aber es mangelt noch an Ideen, Erfahrungen und Strategien – an dieser Stelle setzt der Big Data Strategiedialog an mit zwei Tagen Networking zwischen Entscheidungsträgern aus Anwender- und Anbieterunternehmen.

Der Big Data Strategiedialog skizziert Wege zur gewinnbringenden Nutzung von Big Data Technologie und zeigt anhand einiger Business Cases auf, wie sinnvoll die Nutzung in einzelnen Bereichen sein kann. In 17 Networking Sessions finden inhaltlich vorbereitete Gespräche mit Entscheidern und Anbietern statt, um Erfahrungen auszutauschen, Projekte zu besprechen, Ideen zu gewinnen und Strategien zu entwickeln.

Key Business Value von Big Data:

  • Die Real Time Company wird Realität. Alle Akteure in allen Bereichen haben zeitnah Zugriff auf die gleichen und umfassenden Informationen.
  • Detaillierte Performance-Daten in Echtzeit ermöglichen erweiterte Simulationen und eine schnellere Time-to-market.
  • Kundensegmente können im Datendschungel viel besser identifiziert und gezielter angesprochen werden
  • Die intelligente Auswertung und Aufbereitung sehr großer Datenmengen in Echtzeit ermöglicht einen besseren und schnelleren Decision Support für alle Entscheidungen.
  • Es entstehen neue Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen im Zusammenhang mit E-Business

Beispiele für den Einsatz von Big Data in Geschäftsbereichen:

  • Marketing und Vertrieb können Angebote und Prozesse besser und automatisiert auf Kundensegmente und einzelne Kunden abstimmen.
  • Der Produktionsbereich kann mit dem Internet der Dinge und Machine-to-Machine-Kommunikation Produktionsprozesse optimieren. Sensoren erfassen entlang der Produktions- und Lieferketten und auch im Betrieb große Datenmengen. Industrieunternehmen verknüpfen die beteiligen Bereiche und binden Zulieferer und Partner ein.
  • Im Finanzbereich verbessern hochkomplexe Berechnungen das Controlling und Reporting.
  • Forschung & Entwicklung profitiert im Rahmen des PLM z.B. von der Auswertung von Sensordaten im Einsatz befindlicher Produkte oder von komplexen Social-Media-Analysen zur Auswertung von Kundenfeedbacks.

Business Matching

So funktioniert es
  • Wir lassen nur Entscheider größerer Unternehmen und erfahrene Berater als Teilnehmer zu. So entsteht eine Gruppe, in der sinnvolles Networking möglich wird.
  • Als Teilnehmer erhalten Sie einen Online-Fragebogen für Interessen und Kompetenzen, zu denen Sie sich austauschen möchten.
  • Ihr Interessen- und Projektprofil wird mit den Profilen aller anderen Teilnehmer (Peers und Anbieter) gematcht.
  • Die Ergebnisse des Matchings erhalten Sie vor dem Event in der Online-Matchingplattform. Hier sehen Sie, wie andere Teilnehmer Ihnen bei Ihren Herausforderungen helfen können und umgekehrt.
  • Die Ergebnisse sind aus Gründen der Übersichtlichkeit nach Matching-Relevanz sortiert: Trifft starkes Interesse auf Kernkompetenz, steht dieser Match ganz vorne in der Liste.
  • Auf Basis dieser Ergebnisse können Sie Gesprächspartner auswählen und priorisieren oder selbst als Gesprächspartner selektiert werden.
  • Matching und Selektion führen zu individuellen Ablaufplänen mit Agenda für jedes Einzelgespräch, damit Sie Ihre Zeit optimal nutzen können.
Wir helfen Ihnen proaktiv bei diesem Prozess, der insgesamt nur etwa 2 x 10 Minuten beansprucht und effizientes Networking auf höchstem Niveau ermöglicht.

Experten

moldenhauer

Claus Moldenhauer
Vorstand/CIO
DAK-Gesundheit

Big Data im Versorgungsmanagement

Mehr lesen

Big Data im Versorgungsmanagement

  • Big Data Steuerung von Finanzzuweisungen und ihren Wirkungsweisen
  • Strategieentwicklung und Projektmanagement
  • Lessons und Ausblick

Reinhard Breyer, Mercedes AMG GmbH

Reinhard Breyer
Leiter IT
Mercedes-AMG GmbH

Effizientes Testmanagement durch Echtzeitauswertung in der Motorenprüfung

Mehr lesen

Effizientes Testmanagement durch Echtzeitauswertung in der Motorenprüfung

  • Verarbeitung und Visualisierung zehntausender Datenpunkte in Sekunden
  • Kostenreduktion durch Echtzeitverarbeitung und Predictive Analytics
  • Reduktion der Testzeiten und optimierte Motorenentwicklung

stelter

Dr. Peter Stelter
Executive Vice President Strategie- und Technologiemanagement
KHS GmbH

Big Data aus Maschinen und Anlagen zur Getränkeverpackung

Mehr lesen

Big Data aus Maschinen und Anlagen zur Getränkeverpackung

  • Tracking und Tracing bei der aseptischen Abfüllung
  • Zustandsorientierte Instandhaltung mit Condition Monitoring
  • Mustererkennung durch Data Mining

hiller

Catherin Anne Hiller
Director Research & Consulting
Bauer Media Group

Big Data in der Bauer Media Group

Mehr lesen

Big Data in der Bauer Media Group

  • Vom Mega Hype in den Marketing-Alltag
  • Wie implementieren?
  • Wie analysieren?
  • Wie interpretieren?

michels

Dr. Jan Stefan Michels
Leiter Standard- und Technologieentwicklung
Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

Big Data in Maintenance- und Energieprozessen der Weidmüller-Produktion

Mehr lesen

Big Data in Maintenance- und Energieprozessen der Weidmüller-Produktion

  • Technologieentwickungen und Implementierungskonzepte
  • Predictive Maintenance mit Big Data
  • BigData-basierte Vorhersage von Energieverbräuchen

bernard

Dr. Alain Bernard
Head of Technical Operation Business Excellence
UCB SA

BigData-based Knowledge Management in a Pharma Corporation

Portrait_Pfreundt_16

Dr. Franz-Josef Pfreundt
Head Competence Center for HPC
Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik e.V. (ITWM)

Next Step: Big Data im Kontext der Künstlichen Intelligenz

Mehr lesen

Next Step: Big Data im Kontext der Künstlichen Intelligenz

  • Technologiesprünge im Deep Learning / Machine Learning
  • Performance-Grenzen von Splunk und Hadoop bei hochkomplexen Vorhersagen
  • Ausblick: HPC-Infrastruktur für Big Data der Zukunft

wucher

Robert Wucher
Head of Technology and Digital Client Solutions
GfK

Von Big data zu Smart Data – bessere analytische Modelle durch Datenintegration 2.0

Mehr lesen

Von Big Data zu Smart Data – bessere analytische Modelle durch Datenintegration 2.0

  • Herausforderungen und Chancen für die Marktforschungsindustrie
  • Data Lab – wie wir die Herausforderung strukturell angehen
  • Data Lake – unsere Lösungsplattform für Datenintegration 2.0
  • Fallbeispiel: Optimierung der Online Media-Planung
  • Fallbeispiel: Optimierung von Produkt-Launches und Markterfolg
  • Entwicklungsprojekte: Interaktives Forecasting, Agiler Hypothesentest, Social Media im Kontext verstehen

wirth

Dr. Ralph Wirth
Head of Data Lab
GfK

Von Big data zu Smart Data – bessere analytische Modelle durch Datenintegration 2.0

Mehr lesen

Von Big Data zu Smart Data – bessere analytische Modelle durch Datenintegration 2.0

  • Herausforderungen und Chancen für die Marktforschungsindustrie
  • Data Lab – wie wir die Herausforderung strukturell angehen
  • Data Lake – unsere Lösungsplattform für Datenintegration 2.0
  • Fallbeispiel: Optimierung der Online Media-Planung
  • Fallbeispiel: Optimierung von Produkt-Launches und Markterfolg
  • Entwicklungsprojekte: Interaktives Forecasting, Agiler Hypothesentest, Social Media im Kontext verstehen

mende

Dr. Marcus Mende
General Manager
data2face GmbH

Qualitative Kunden-Insights durch Echtzeitanalytik des Verhaltens von Website-Besuchern

Mehr lesen

Qualitative Kunden-Insights durch Echtzeitanalytik des Verhaltens von Website-Besuchern

  • Grundidee: Nutzung der interpretativen Datenkompetenz der Marktforschung für Big Data Analytics, um das Kundenverhalten auf einer spezifischen Webseite zu analysieren.
  • Ansatz: Qualitative Echtzeit-Segmentierung aller Besucher einer Webseite in User-Typen durch Analyse der Clickstream Daten mit Hilfe von „Deep Learning“-Technologien (KI basiert)
  • Methode/Technologie: Identifikation von Verhaltensähnlichkeiten durch automatisierte, semantische Datenanalysen als Cloud-Services (NoSQL-Ansatz)
  • Perspektive: Disruptives Potenzial durch darauf aufbauende „Dynamic Surveys“ = Qualitative ‚in-the-moment‘-Befragung von verhaltensähnlichen Usern (= Personas / Target Groups)

Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium und seiner Promotion an der Universität zu Köln begann Dr. Marcus Mende seine berufliche Laufbahn als Consultant und zuletzt Partner bei international tätigen Beratungsunternehmen für das Vertriebs- und Marketingmanagement.

Zwischen 2004 und 2012 verschiedene Managementpositionen innerhalb der Schober Information Group, einem der größten Marketing-Dienstleister für Datenanalytik und personalisierte Multi-Channel-Services.

Ab 2013 Entwicklung und Aufbau der data2face GmbH, einem Joint Venture des internationalen Marktforschungsinstituts PSYMA GROUP AG und dem High Tech Unternehmen epoq internet services GmbH.

data2face identifiziert Personas durch die Analyse des Klickverhaltens von Website-Besuchern in Echtzeit.

Hierzu werden semantische Datenanalysen, Deep Learning Technologien und neueste Methoden der quantitativen Marktforschung miteinander kombiniert.

dedus  

Ivana Dedus
Leiterin Analysen, Berichte und Personalsteuerung
Deutsche Bahn AG

Predictive Analyitics: Erfahrungsbericht aus dem Bereich Personalcontrolling auf Basis eines Laborbetriebs

Mehr lesen

Predictive Analyitics: Erfahrungsbericht aus dem Bereich Personalcontrolling auf Basis eines Laborbetriebs

  • Buisness Case Fluktuation
  • Business Case Personalgewinnung
  • Methodische Vorgehensweise: Klassifizierung/ökonometrische Analyse
  • Erste Erkenntnisse
  • Ausblick und Einschätzung

Ivana Dedus

  • Verantwortung für 16 direkte Mitarbeiter
  • Richtlinienkompetenz für Personalplanung und Personalcontrolling der Deutschen Bahn AG einschließlich aller Tochtergesellschaften
  • Controlling des Personalressorts und der HR Shared Service Funktionen in der Konzernleitung
  • Umfangreiche Erfahrung an den Schnittstellen zwischen Personal und Finanzen sowie zwischen Tochtergesellschaften und Konzernleitung
  • Bewertung der Produktivitäts- und Budgetauswirkungen personalpolitischer Maßnahmen
  • Stakeholder-Kommunikation gegenüber im Rahmen der üblichen Gremienkommunikation in Konzernen
  • Ausgleich zwischen business-spezifischen Anforderungen der Tochtergesellschaften und Standardisierungsanforderungen der Konzernleitung
  • Operative Leitung von Konzernprojekten

Ausgewählte Projekte

  • Leitung des konzernweiten Vorstandsprojektes zur Konzeption, Einführung und Etablierung eines automatisierten Frühwarnberichtes zu potenziellen Personalengpässen
  • Weiterentwicklung und Optimierung der nachhaltigen Personalplanung durch Einführung der konzernweiten strategischen Personalplanung. Deutlicher Transparenzgewinn für einen 10-Jahres-Horizont bezüglich der Entwicklung von Personalbestand und –bedarf in Zeiten des demografischen Wandels
  • Konzernweite Optimierung der Personalsteuerung auf Basis der Einführung eines internationalen Data-Warehouse, in dem alle relevanten Informationen zu Personal einschließlich Kennzahlenberichten vorliegen
  • Konzeption, Einführung und Etablierung einer systemgestützten Personalbedarfsabbildung im konzernweiten HR-Core-System PeopleSoft einschließlich Aufbau und Umsetzung eines Schulungskonzeptes für rund 1.000 Teilnehmer
  • Optimierung der Personalgewinnung im Konzern durch Konzeption und Umsetzung einer Verrechnungs-, Planungs- und Monitoringlogik zur Einführung der zentralen Personalgewinnung

weber

Andreas Weber
Vice President Business Development
 BL Technical Services
Evonik Technology & Infrastructure GmbH

Data Driven Services in der Prozessindustrie

Mehr lesen

Data Driven Services in der Prozessindustrie

  • Digitalisierung verändert Wertvorstellungen und Wertschöpfungsketten
  • Daten sind die „Energie“ der Industrie 4.0
  • Gemeinsame Basis: Kundenzentrierte Geschäftsmodelle
  • Beispiel Maintenance: Strategische und technische Implikationen von Predictive Analytics

maleicon

Peter Wiener
VP Remote Services
Siemens AG

Big Data im RZ Management

neumaier

Dr. Christoph Neumaier
Innovationsmanager
Spinner GmbH

Neue Wege der Produktentwicklung mit Big-Data-basierten Simulationen

Mehr lesen

Neue Wege der Produktentwicklung mit Big-Data-basierten Simulationen

  • Produktentwicklung früher: Lösung aus bekannten Startlösungen, Ableitungen und Variationen
  • Heute: Sinkende HPC-Kosten ermöglichen wirtschaftliche Big Data Analytics zur Lösung komplexer Aufgaben
  • Im konkreten Beispiel führte der klassische Entwicklungsweg in einen Widerspruch, der durch Herauszoomen gelöst werden konnte
  • Konkretes Beispiel: Klassischer Entwicklungsweg führte in einen Widerspruch, der „Big Data“-Weg brachte hingegen völlig neue und überraschende Lösungen

Dr. Christoph Neumaier

  • Nach dem Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik an der Technischen Universität München (Bachelor of Science 2006, Diplom-Ingenieur 2008) entschied sich Dr. Christoph Neumaier 2009 für eine Promotion im Innovationsmanagement der SPINNER GmbH (Abschluss 2013, „summa cum laude“).
  • Seit 2012 ist er als Innovationsmanager für die Identifizierung neuer Trends der Forschung und Wissenschaft und Evaluierung hinsichtlich der Umsetzung entsprechend der aktuellen Ausrichtung, sowie der produktionstechnischen Möglichkeiten der SPINNER GmbH zuständig.
  • Dabei werden zukünftige Trends aus dem „fuzzy frontend“ ausgearbeitet bis hin zum Building-Block und bis zur Markteinführung begleitet. Zudem entstehen hierbei Softwaretools und Schulungsunterlagen
  • Ziel bei technischen Lösungen ist ein anwendungsreifes Konzept oder eine umsetzungsfähige technische Spezifikation
  • Durch die zusätzliche Verantwortung als simulation officer ist Dr. Neumaier in der SPINNER GmbH zuständig für wissenschaftliche Simulationsprogramme, Evaluierung neuer Software, Optimierung der Lizenzsituation, das Durchführen von Workshops und das Organisieren von Fortbildungen zu Simulationsprogrammen
  • In Umsetzungsprojekten des Innovationsmanagements werden stets neue Lösungen und Lösungsansätze zu Forschungsthemen gesucht, wobei Big-Data neue Türen öffnet

sanmateu

Maria-Amparo Sanmateu
Senior Project Manager
DEUTSCHE TELEKOM AG T-Labs (Research & Innovation)

Innovative Smart Data Analytics für CRM mit Nutzung von Social Media und Web-Informationen

Mehr lesen

Innovative Smart Data Analytics für CRM mit Nutzung von Social Media und Web-Informationen

  • Wirtschaftliche Aspekte und Entwicklung neuer Methoden
  • Technische Herausforderungen
  • Use Cases: SoM Smart Analytic Tools im Einsatz

untiet-kepp Dr. Saskia Untiet-Kepp
Manager GIS (Global Information Systems)
Hellmann Worldwide Logistics

Etablierung von Advanced Analytics bei Hellmann Worldwide Logistics

Mehr lesen

Etablierung von Advanced Analytics bei Hellmann

  • Ansätze zur Identifikation und Bearbeitung von Anwendungsfällen
  • Informations- und Datenkatalog
  • Erweiterte Architektur
  • Neue Aufgaben & Rollen und Einordnung in die Aufbauorganisation
  • Outlook

Saskia Untiet-Kepp ist promovierte Informationswissenschaftlerin. Sie hat bis 2013 als IT Consultant bei Accenture gearbeitet, bevor sie zu Hellmann Worldwide Logistics gewechselt ist. Dort ist sie für das Thema Information Management zuständig und verantwortlich für Projekte in den Bereichen Intranet, Advanced Analytics, Wissensmanagement und Informationsarchitektur.

albrecht

Dr. Markus Albrecht
IT/TK-Strategie und Standards (FOS)
DB Mobility Logistics AG

Digitale Bahn und Big Data

Mehr lesen

Digitale Bahn und Big Data

  • Strategische Herausforderung – Digitalisierung bei der DB
  • Potentiale von Big Data bei der DB
  • Virtuelles Big Data Center – Data – Analytics – Expertise – Networking
  • Serviceangebot für die Unterstützung konkreter Projekte
  • Aktuelle Fallbeispiele

coulon256

Dr. Carl-Helmut Coulon
Head of Future Manufacturing Concepts
Invite GmbH

Big Data for Smart Operations in der Prozessindustrie

Teilnehmer (Auszug)
CompanyRole
Deutsche Telekom AGLeiter Performance & Efficiency Management
OSRAM AGLeiter Credit Management und Subsidiaries Management
Telefónica Germany GmbH & Co. OHGDirector Digitalization
PAYBACK GmbHDirector Digital Business Development
Deutsches Zentrum für Luft- und RaumfahrtLeiterin Technologiemarketing
Deutsche Postbank AGAbteilungsleiterin Vertrieb + Marketing
Linde AG Linde Gas HeadquartersHead of Global Governance Operations
DAK-GesundheitVorstand/CIO
Invite GmbHHead of Future Manufacturing Concepts
KHS GmbHExecutive Vice President Strategie- und Technologiemanagement
Bauer Media GroupDirector Research & Consulting
Weidmüller Interface GmbH & Co. KGLeiter Standard- und Technologieentwicklung
UCB SAHead of Technical Operation Business Excellence
Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik e.V. (ITWM)Head Competence Center for HPC
GfKHead of Technology and Digital Client Solutions
GfKHead of Data Lab
data2face GmbHGeneral Manager
Deutsche Bahn AGLeiterin Analysen, Berichte und Personalsteuerung
Evonik Technology & Infrastructure GmbHVice President Business Development
 BL Technical Services
Siemens AGVP Remote Services
Spinner GmbHInnovationsmanager
DEUTSCHE TELEKOM AG T-Labs (Research & Innovation)Senior Project Manager
Hellmann Worldwide LogisticsManager GIS (Global Information Systems)
Mercedes-AMG GmbHCIO
Klöckner Pentaplast GroupGroup VP Finance & Operations
T-Systems International GmbHVP Commercial Management International
DKB Service GmbHFachbereichsleiter Datenbanken
Telefónica Germany GmbH & Co. OHGHead of Business Analytics
RWE AGLighthouse Lead Big Data
Sparkassenverband BayernBereichsleiter Marktanalyse & Marktcontrolling
DPV Deutscher Pressevertrieb GmbHLeiter Database Marketing
Reclay GroupCIO
W.L. Gore & Associates AGDirector Strategic Marketing
EnBW AGProjektleiter Smart Audit
Siemens Financial Services GmbHHead of Application & Data Management
BayernoilHead of Plant Reliability
DB Mobility Logistics AG Co-Leitung Big Data Center DB
Dirk Rossmann GmbHCOO
DB Vertrieb GmbHBereichsleiter Online-/Mobile-Vertrieb und Marketing
R+V VersicherungenDirektor Informationssysteme
BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbHCTO
Lufthansa GroupDirector Customer Data, Analytics, Privacy
Audi AGProjektleiter Big Data Fabriksteuerung
Audi AGBig Data Strategie Produktionssteuerung / Werklogistik
Continental Reifen Deutschland GmbHHead of MES
Energieversorgung Offenbach AGLeiter Unternehmenstrategie, M&A und IT
Daimler AGAbteilungsleiter Produktqualität
Daimler AGProjektleiter Big Data
BMW GroupLeitung Big Data Plattform & Architektur
Siemens AGManager Data Analytics
Krones AGLeitung BT Development
Krones AGSoftwarearchitekt

Lösungspartner

hpe

HP Enterprise bietet mit dem Big Data Software Portfolio die Möglichkeit, alle relevanten Informationen – personenbezogene Informationen, Systemdaten und geschäftliche Daten – zu nutzen, um Prozesse, Interaktionen und Geschäftsergebnisse deutlich zu verbessern.

Mehr erfahren

Gewinnen Sie aus Ihren Daten strategische Erkenntnisse, damit Sie schnell auf Geschäftschancen reagieren, betriebliche Probleme frühzeitig erkennen und Prozesse effizient optimieren können. HP Enterprise schafft neue Möglichkeiten für den sinnvollen Einsatz von Informationstechnologie (IT) für Privatpersonen, Unternehmen, Behörden und die Gesellschaft. HP bietet das breiteste IT-Portfolio im Markt – es umfasst Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur. Damit liefert HP Enterprise weltweit Lösungen, mit den Kunden komplexe Herausforderungen bewältigen können.

Referenzen

  • Facebook
  • Paypal
  • AT&T
  • Freistaat Sachsen
  • Blabla Car

Ansprechpartner Claudia Pfeil

Claudia.Pfeil@hpe.com

Firmen-Website

www.hp.com/go/bigdatasoftware

horvath

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart und mehr als 600 hochqualifizierten Mitarbeitern an 12 Standorten in sieben Ländern.

Mehr erfahren

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners liegen in den Themenbereichen Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für einzelne Geschäfts- und Funktionsbereiche. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Die Managementberatung begleitet ihre Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen. Die 2012 durchgeführte Studie „Hidden Champions des Beratungsmarktes“ bestätigt Horváth & Partners wiederholt die Vorreiterrolle, wenn es um Beratung auf dem Gebiet Controlling und Finanzen geht. Im Bereich Unternehmenssteuerung konzipieren und realisieren wir Prozesse und Systeme zur erfolgreichen, ergebnisorientierten Führung nach strategischen und operativen Zielen – und zwar für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche. Unsere Lösungen zur Performanceoptimierung verbessern die Ergebnisse durch das Nutzen von Wachstumspotenzialen und den effizienteren Ressourceneinsatz in einzelnen Einheiten.

    Kompetenzen
  • Strategie & Innovation
  • Organisation & Prozesse
  • Vertrieb
  • Operations & Einkauf
  • Controlling & Finanzen
  • IT
  • Standorte
    Abu Dhabi, Berlin, Budapest, Bukarest, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Jeddah, München, Riad, Stuttgart, Wien, Zürich
    Gründungsjahr
    1981
    Umsatz (in Mio Euro)
    ca. 120
    Mitarbeiterzahl
    600+
    Ansprechpartner
    Alexander Vocelka
    Firmen-Website
    www.horvath-Partners.com

emc

EMC ist ein weltweit führender IT-Konzern, der es Unternehmen und Service Providern ermöglicht, ihre Geschäftsabläufe zu transformieren und IT-as-a-Service bereitzustellen.

Mehr erfahren

Cloud Computing ist die Basis für diese Transformation. Dank innovativer Produkte und Services beschleunigt EMC die Reise zum Cloud Computing und hilft IT-Abteilungen dabei, ihre Informationen auf flexible, vertrauenswürdige und kostengünstige Weise zu speichern, zu managen, zu schützen und zu analysieren. Wir arbeiten weltweit mit Organisationen aus jeder Branche zusammen – von kleinen Startups bis hin zu Unternehmen der Fortune Global 500. Zu unseren Kunden zählen Großbanken und andere führende Finanzdienstleister, Fertigungsunternehmen, Life-Science- & Healthcare-Organisationen, Internetdienstleister und Telekommunikationsanbieter, Fluggesellschaften und Verkehrsunternehmen sowie Einrichtungen aus Bildung und öffentlicher Verwaltung.

Standorte
Hauptsitz in Schwalbach im Taunus,Geschäftsstellen in Berlin, Dresden, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Leonberg, München, Neuss, Nürnberg und Walldorf betreut mit rund 1.200 Mitarbeitern ihre Kunden gemeinsam mit Partnern.

Gründungsjahr in Deutschland
1986

Ansprechpartner
Petra Lauterbauch


Firmen-Website

www.emc.com/de-de/index.htm

consol

Die ConSol* Consulting & Solutions Software GmbH ist ein etablierter Münchener IT-Full-Service-Anbieter für Mittelstandskunden und große Konzerne.

Mehr erfahren

Zum Portfolio des 1984 gegründeten Unternehmens mit Spezialisierung auf komplexe IT-Systeme gehören neben Beratung, Architektur, Entwicklung, Integration sowie Betrieb und Wartung. Darüber hinaus zählt der Vertrieb der eigenen Software ConSol*CM als kundenzentrierte BPM Lösung zu den Geschäftsfeldern von ConSol*. Als neutrales IT-Beratungshaus bietet ConSol* seinen Kunden die optimale Lösung – von SOA über klassische Enterprise Application Integration bis hin zu Big Data. Zu den Kunden gehören Großunternehmen wie Daimler, UniCredit, Fraport, Kyocera, AOK Bayern, Schufa und FWU genauso wie Mittelständler, beispielsweise M-net, maxdome oder Haribo sowie öffentliche Institutionen wie z.B. die Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur.

Kompetenzen

  • Gesamtes Apache Hadoop Ökosystem
  • Cloudera
  • Hortonworks
  • Apache Spark
  • Red Hat Produkt Lineup

  • Referenzen

  • Runtastic
  • Oberlandesgericht Stuttgart
  • AT&T
  • M-net
  • Telefonica O2

  • Standorte
    München, Düsseldorf, Nürnberg, Wien/AT, Dubai/VAE, San Francisco/CA, Krakau/PL

    Gründungsjahr
    1984

    Ansprechpartner
    Henning von Kielpinski


    Firmen-Website

    www.consol.de

    um

    The unbelievable Machine Company GmbH (*um) ist der Spezialist für Big Data und Cloud Services. Von der Idee bis zum Kabel deckt *um die gesamte Bandbreite ab: Beratung, Implementierung, Betrieb und 24/7-Service.

    Mehr erfahren

    Die Kunden bekommen alles aus einer Hand. Als unabhängiger Full-Service-Dienstleister verkauft *um keine Standardprodukte, sondern erstellt für jeden Kunden eine maßgeschneiderte Lösung. Dafür wurde das Unternehmen mehrfach ausgezeichnet (u.a. Gartner „Cool Vendor“, Experton „Big Data Leader“). An den Standorten in Berlin und Wien arbeiten über 120 Mitarbeiter, die über eine große Expertise in den Bereich IoT, Industrie 4.0, Managed Services und IT-Sicherheit verfügen. Zu den Kunden zählen DAX‐Konzerne, erfolgreiche mittelständische Unternehmen und aufstrebende Internet-Start‐Ups.

    Kompetenzen

  • Big Data Beratung
  • Big Data Operations
  • Big Data IT-Architektur
  • Data Science
  • Machine Learning / Deep Learning
  • Data Engineering
  • Managed Services
  • Cloud Consulting
  • Cloud Platform
  • Hybrid Hosting

  • Referenzen

  • Otto Group
  • Deutsche Post Direkt
  • Parship
  • Samhammer AG
  • Porsche Austria

  • Standorte
    Berlin, Wien

    Ansprechpartner
    Naimah Schütter


    Firmen-Website

    www.unbelievable-machine.com

    lc

    Als innovatives, international tätiges Schweizer Unternehmen bietet LC Systems seit über 25 Jahren qualitativ hochwertige Data Center Solutions sowie umfassende und etablierte Services für den Bereich Data Analytics entlang der gesamten Wertschöpfungskette: von der strategischen Beratung über die Realisierung und Weiterentwicklung bis hin zum Managed Service.

    Mehr erfahren

    LC Systems beschäftigt über 100 Data Center- und Data Analytics-Spezialisten an den Standorten in der Schweiz und in Deutschland. LC Systems GmbH agiert als eigenständige Tochtergesellschaft von LC Systems-Engineering AG mit Hauptsitz in der Schweiz. Der Standort Deutschland fokussiert sich konsequent auf Data Analytics Lösungen und Services. Ein starkes Führungsteam und motivierte, erfahrene Mitarbeitende stehen für Kontinuität und Innovation.

    Kompetenzen
    Ganzheitliche Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Beratung über die Realisierung bis hin zum Betrieb – in den Bereichen:

  • IT Analytics
  • Security Analytics
  • Business Analytics
  • Digital Forensic Analytics
  • Anomaly Detection
  • Compliance

  • Referenzen

  • Telefonica
  • OTTO
  • Datev
  • Rohde & Schwarz
  • Axel Springer Verlag

  • Standorte
    Hauptsitz: Horn (CH), Niederlassungen: Basel (CH), Bern (CH), München (D)

    Ansprechpartner
    Ulrich Barnewitz LC Systems GmbH Landsberger Straße 302 D-80687 München Phone +49 (0)89 416 11 8870 info@lcsystems.de


    Firmen-Website

    www.lcsystems.de

    Attunity-Logo

    Atttunity ist ein führender Anbieter von Datenintegrationssoftware mit der man Daten gemeinsam nutzen, verteilen und verwalten kann.

    Mehr erfahren

    Insbesondere bei Anwendungen für Big Data, heterogene IT Landschaften, verteilt über mehrere Standorte und in der Cloud. Das Angebot beinhaltet Datenreplikation, Datenmanagement, Testdatenmanagement, Change Data Capture, Enterprise File Replication EFR, Managed File Transfer MFT, Data Warehouse Automation, und Optimierung, sowie Cloud Anbindungen für Unternehmen.

    Kompetenzen

  • Database
  • Data Warehouse
  • Hadoop
  • Cloud
  • Data Integration
  • Data Warehouse Modernisation
  • Data Usage Analysis
  • High-Scale File Transfer

  • Referenzen

  • Zurich Insurance
  • Bitmarck Service GmbH
  • Avis Budget Group
  • Pfizer
  • Sony-UK

  • Standorte
    EMEA, North America, APAC

    Ansprechpartner
    Alex Herdt


    Firmen-Website

    www.attunity.com

    alexanderthamm

    Wir sind die erste echte Data Science Beratung im deutschsprachigen Raum. Unsere in München ansässige Firma wurde 2012 gegründet und ist als erstes Unternehmen rein auf Analytics und Big Data spezialisiert.

    Mehr erfahren

    Wir helfen unseren Kunden Wettbewerbsvorteile und Mehrwerte durch Analytics zu generieren. Dabei profitieren sie von effizienteren Prozessen und besseren Entscheidungen durch die Nutzung von Big Data. Unsere Analytics-Projekte ermöglichen eine ganz neue Form der Kundenzentrierung: gemeinsam mit unserem Kunden verbessern wir das Leben seines Endkunden und erzeugen somit messbaren Einfluss auf die Kennzahlen. Für unsere Kunden aus Automotive, Energy, Consumer Goods und Finance haben wir bereits über 250 Data Science-Projekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette realisiert.

    Kompetenzen

  • Predictive Analytics
  • Digitalisierung
  • Big Data
  • Visualisierung
  • Predictive Maintenance
  • Internet of Things
  • Industrie 4.0
  • Fraud detection
  • Churn Analytics
  • Optimierte Kundenansprache

  • Referenzen

  • Volkswagen
  • BMW
  • Vodafone
  • MunichRe
  • EnBW

  • Standorte
    München

    Ansprechpartner
    Nadiem von Heydebrand


    Firmen-Website

    www.alexanderthamm.com

    one-logic

    Die ONE LOGIC GmbH ist ein 2013 gegründetes, nachhaltig wachsendes Data Science-Unternehmen mit Sitz in Passau und München.

    Mehr erfahren

    Wir beschäftigen über 50 Mitarbeiter aus den Bereichen Informatik, Statistik und Betriebswirtschaft. Unseren Kunden bieten wir innovative, hochqualitative Software und Dienstleistungen in den folgenden Bereichen an:

  • Data Science
  • Predictive Analytics Tool (ONE DATA)
  • Kundenspezifische Softwarelösungen für Ihre persönliche Big Data Anwendung

  • Ausgewählte Anwendungsfälle

  • Frühwarnsystem für Großprojekte
  • Vorausschauende Instandhaltung
  • Optimierung von Lieferketten und Reduktion von Materialeinkaufskosten
  • Planung von Marketingkampagnen
  • Automatisierte Produktionssteuerung (Erkennen von Fehlteilen)

  • Standorte
    Passau, München

    Ansprechpartner
    Dr. Stefan Roskos


    Firmen-Website

    www.onelogic.de

    Programm

    1. Tag
    UhrzeitAktivität
    8:00Beginn Teilnehmerregistrierung / Frühstück
    8:45Eröffnung
    9:00Big Data im Versorgungsmanagement
  • Big Data Steuerung von Finanzzuweisungen und ihren Wirkungsweisen
  • Strategieentwicklung und Projektmanagement
  • Lessons und Ausblick
    Claus Moldenhauer, Vorstand/CIO, DAK-Gesundheit
  • moldenhauer
    dak
    9:30Big Data for Smart Operations in der Prozessindustrie

    Dr. Carl-Helmut Coulon, Head of Future Manufacturing Concepts, Invite GmbH
    coulon256
    invite
    10:00Digitale Bahn und Big Data

  • Strategische Herausforderung - Digitalisierung bei der DB
  • Potentiale von Big Data bei der DB
  • Virtuelles Big Data Center - Data – Analytics – Expertise – Networking
  • Serviceangebot für die Unterstützung konkreter Projekte
  • Aktuelle Fallbeispiele

    Dr. Markus Albrecht, IT/TK-Strategie und Standards (FOS), DB Mobility Logistics AG
  • albrecht
    bahn
    10:30Predictive Analyitics: Erfahrungsbericht aus dem Bereich Personalcontrolling auf Basis eines Laborbetriebs
  • Buisness Case Fluktuation
  • Business Case Personalgewinnung
  • Methodische Vorgehensweise: Klassifizierung/ökonometrische Analyse
  • Erste Erkenntnisse
  • Ausblick und Einschätzung
    Ivana Dedus, Leiterin Analysen, Berichte und Personalsteuerung, Deutsche Bahn AG
  • dedus
    bahn
    11:00Kaffeepause mit Networking
    11:20Networking Session 1
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    11:50Networking Session 2
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    12:20Networking Session 3
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    12.50Networking Session 4
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    13:20Lunch mit Networking
    14:20Big Data aus Maschinen und Anlagen zur Getränkeverpackung
  • Tracking und Tracing bei der aseptischen Abfüllung
  • Zustandsorientierte Instandhaltung mit Condition Monitoring
  • Mustererkennung durch Data Mining
    Dr. Peter Stelter, Executive Vice President Strategie- und Technologiemanagement, KHS GmbH
  • stelter
    KHS
    14:50Big Data in der Bauer Media Group
  • Vom Mega Hype in den Marketing-Alltag
  • Wie implementieren?
  • Wie analysieren?
  • Wie interpretieren?
    Catherin Anne Hiller, Director Research & Consulting, Bauer Media Group
  • hiller
    bauer-media-group-logo
    15:20Networking Session 5
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    15:50Networking Session 6
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    16:20Networking Session 7
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    16:50Networking Session 8
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    17:20Effizientes Testmanagement durch Echtzeitauswertung in der Motorenprüfung

  • Verarbeitung und Visualisierung zehntausender Datenpunkte in Sekunden
  • Kostenreduktion durch Echtzeitverarbeitung und Predictive Analytics
  • Reduktion der Testzeiten und optimierte Motorenentwicklung

    Reinhard Breyer, Leiter IT, Mercedes-AMG GmbH
  • Reinhard Breyer, Mercedes AMG GmbH
    amg
    17:50Data Driven Services in der Prozessindustrie
  • Digitalisierung verändert Wertvorstellungen und Wertschöpfungsketten
  • Daten sind die "Energie" der Industrie 4.0
  • Gemeinsame Basis: Kundenzentrierte Geschäftsmodelle
  • Beispiel Maintenance: Strategische und technische Implikationen von Predictive Analytics
    Andreas Weber, Vice President Business Development
 BL Technical Services, Evonik Technology & Infrastructure GmbH

  • weber
    Evonik_45–99mm_Off_CMYK
    18:20Big Data in Maintenance- und Energieprozessen der Weidmüller-Produktion
  • Technologieentwickungen und Implementierungskonzepte
  • Predictive Maintenance mit Big Data
  • BigData-basierte Vorhersage von Energieverbräuchen
    Dr. Jan Stefan Michels, Leiter Standard- und Technologieentwicklung, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
  • michels
    weidmueller
    18:50Peer Networking
    20:00Networking Dinner Lounge with Live Music - Chill Out After an Exciting Day
    2. Tag
    UhrzeitAktivität
    8:30BigData-based Knowledge Management in a Pharma Corporation

    Dr. Alain Bernard, Head of Technical Operation Business Excellence, UCB SA
    bernard
    UCB Pharma Logo
    9:00Next Step: Big Data im Kontext der Künstlichen Intelligenz
  • Technologiesprünge im Deep Learning / Machine Learning
  • Performance-Grenzen von Splunk und Hadoop bei hochkomplexen Vorhersagen
  • Ausblick: HPC-Infrastruktur für Big Data der Zukunft
    Dr. Franz-Josef Pfreundt, Head Competence Center for HPC, Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik e.V. (ITWM)

  • pfreundt
    fraunhofer
    9:30Neue Wege der Produktentwicklung mit Big-Data-basierten Simulationen
  • Produktentwicklung früher: Lösung aus bekannten Startlösungen, Ableitungen und Variationen
  • Heute: Sinkende HPC-Kosten ermöglichen wirtschaftliche Big Data Analytics zur Lösung komplexer Aufgaben
  • Konkretes Beispiel: Klassischer Entwicklungsweg führte in einen Widerspruch, der "Big Data Weg" brachte hingegen überraschende völlig neue und gute Lösungen
    Dr. Christoph Neumaier, Innovationsmanager, Spinner GmbH
  • neumaier
    spinner
    10:00Kaffeepause mit Networking
    10:15Networking Session 9
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    10:45Networking Session 10
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    11:15Networking Session 11
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    11:45Networking Session 12
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    12:15Networking Session 13
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    12:45Networking Session 14
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    13:15Networking Session 15
    • Anbietergespräche
    • Kollegengespräche
    • Kaminrunden
    13:45Lunch mit Networking
    14:45Von Big Data zu Smart Data – bessere analytische Modelle durch Datenintegration 2.0
  • Herausforderungen und Chancen für die Marktforschungsindustrie
  • Data Lab – wie wir die Herausforderung strukturell angehen
  • Data Lake – unsere Lösungsplattform für Datenintegration 2.0
  • Fallbeispiel: Optimierung der Online Media-Planung
  • Fallbeispiel: Optimierung von Produkt-Launches und Markterfolg
  • Entwicklungsprojekte: Interaktives Forecasting, Agiler Hypothesentest, Social Media im Kontext verstehen
    Robert Wucher, Head of Technology and Digital Client Solutions, GfK
    Dr. Ralph Wirth, Head of Data Lab, GfK


  • wucher
    wirth
    gfk
    15:15Qualitative Kunden-Insights durch Echtzeitanalytik des Verhaltens von Website-Besuchern
  • Grundidee: Interpretative Datenkompetenz der Marktforschung für Big Data Analytics nutzen
  • Fokussierung auf User-Verhaltensdaten = Clickstream-Daten einer spezifischen Webseite
  • Clickstream-Daten = Big Data: Extrem hohe Varianz, hohe Komplexität der Bewegungen, hohes Datenvolumen
  • Echtzeit-Klassifizierung von Usern (alle Besucher einer Webseite) zu User-Typen durch Analyse der Clickstream-Daten (= technische Verhaltenstypen) durch „Deep Learning“ = Künstliche Intelligenz
  • „Dynamic Survey“ = Qualitative ‚in-the-moment‘-Befragung von verhaltensähnlichen Usern (= Personas / Target Groups)
  • Qualitative Segmentierung ALLER Besucher/User einer spezifischen Webseite
  • NoSQL-Datenhaltung und Verarbeitung in In-Memory Server-Clustern
  • Identifikation von Verhaltensähnlichkeiten durch semantische Datenanalysen
  • Disruptive Big Data Technologie wird Teile der Marktforschungsindustrie revolutionieren
    Dr. Marcus Mende, General Manager, data2face GmbH
  • mende
    psyma
    data2face
    15:45Innovative Smart Data Analytics für CRM mit Nutzung von Social Media und Web-Informationen
  • Wirtschaftliche Aspekte und Entwicklung neuer Methoden
  • Technische Herausforderungen
  • Use Cases vom Einsatz der SoM Smart Analytic Tools
    Maria-Amparo Sanmateu, Senior Project Manager, DEUTSCHE TELEKOM AG T-Labs (Research & Innovation)

  • sanmateu
    Telekom
    16:15Etablierung von Advanced Analytics bei Hellmann
  • Ansätze zur Identifikation und Bearbeitung von Anwendungsfällen
  • Informations- und Datenkatalog
  • Erweiterte Architektur
  • Neue Aufgaben & Rollen und Einordnung in die Aufbauorganisation
  • Outlook
    Dr. Saskia Untiet-Kepp, Manager GIS (Global Information Systems), Hellmann Worldwide Logistics
  • untiet-kepp
    hellmann
    16:45Big Data im RZ Management

    Peter Wiener, VP Remote Services, Siemens AG
    maleicon
    Siemens
    17:15Abschlussdiskussion und Wrap-up

    Projekte

    Zu besprechende Projekte (Auszug)
    Digitalisierung von Energieverbräuchen, -daten und -prozessen
    Möglichkeiten von Industrie 4.0
    Neue Geschäftsmodelle
    Big Data: Prozess + Systemkonsolidierung
    Digital Darvinism
    Marketing Automation
    Big Data / Smart Data
    Big Data im Umfeld Operative Exzellenz, Umsatzsteigerung und Innovative Geschäftsmodelle
    Organisation von Big Data Einheiten in Großunternehmen und deren strategische Ausrichtung
    Digital Analytics
    Big Data Analytics
    Data Science
    Data Discovery
    Nutzung von Kunden-Daten im Retail-Umfeld
    Nutzung von Asset-Daten für Predictive Maintenance
    Operations as a Service
    Big Data im internationalen Kundenumfeld insbesondere Near-/Offshore Produktion
    Aufbau / Entwicklung von Fach- und IT-Plattformen
    Big Data in Industrie, Automation, Robotik
    Big Data im Credit Management
    Ausweitung eines Analytics Centers auf andere Domains
    (Interne) Vermarktung von Data Driven Services
    Zusammenführen und Governance analytischer Decisioninglösungen/Recommenderlösungen
    Transformationsmanagement für Insights Driven Organization
    Organisation von Analytischen Leistungscentern
    Smart Data in der Finanzdienstleistung
    Echtzeit-Datenverarbeitung
    Analyse Kundendaten und Kassenbonanalysen
    Big und Smart Data Projekt im Produktionumfeld
    Visualisierung (Business Intelligence) Lösungen
    Data Mining
    Mit Business Analytics und vernetzten Daten neue Geschäftsmodelle entwickeln
    Mit Big Data–Datenanalysen die Kommunikation an der Schnittstelle zu Zielgruppen & Optimierungen von Kundenkommunikation & Betreuung verbessern
    Weiterentwicklung Big Data Plattform
    Nutzung von Predictive Analytics zur Geschäftsprozessoptimierung
    Smart Data Strategie
    Process Mining
    "Mini"-Big-Data Analysen innerhalb von Maschinen

    Lokation

    petersberg550

    Steigenberger Grandhotel Petersberg

    Petersberg, 53639 Königswinter/Bonn

    Tel. + 49 (0) 2223 740

    Registrierung

    Registrierung als Unternehmensentscheider

    Die nicht öffentliche Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Entscheider mit Budgetverantwortung aus Unternehmen mit einem jährlichen Mindestumsatz von 100 Mio. Euro. Wenn dies auf Sie zutrifft und Sie Projekte, Erfahrungen, Ideen und Strategien mit Anbietern und Kollegen anderer Unternehmen in inhaltlich vorbereiteten Einzel- und Gruppengesprächen austauschen möchten, können Sie sich gerne registrieren. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nach Ihrer Anmeldung starten wir den Matching-Prozess für Sie, damit Sie die passenden Gesprächspartner finden.

    Ich werde am Dialog teilnehmen

    Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

    Email (Pflichtfeld)

    Telefon

    Job position (Pflichtfeld)

    Firma (Pflichtfeld)

    Addresse (Straße) (Pflichtfeld)

    Ort (Pflichtfeld)

    Postleitzahl (Pflichtfeld)

    Land (Pflichtfeld)

    Umsatz oder Bilanzsumme

    Anzahl der Mitarbeitenden

    Ihr jährliches Budget

    Aktuelle oder geplante Projekte, die Sie gerne diskutieren möchten (Pflichtfeld)

    Andere Interessenfelder, die Sie gerne diskutieren möchten

    Die Registrierung ist gültig, wenn sie von Cintelligence Ltd. per E-Mail bestätigt wird.

    Registrierung als Lösungspartner

    Wir buchen das folgende Paket:

    Premium: 3 Repräsentanten, 20 Meetings + Kaminrunde, 10.000 Euro zzgl. Ust.Elaborated: 2 Repräsentanten, 15 Meetings + Kaminrunde, 8.000 Euro zzgl. Ust.Advanced: 2 Repräsentanten, 10 Meetings, 6.000 Euro zzgl. Ust.Basic: 1 Repräsentant, 5 Meetings, 4.000 Euro zzgl. Ust.

    Details zu den umfassenden inkludierten Services finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

    Firmenname (Pflichtfeld):

    Ich bin berechtigt, das ausgewählte Paket zu buchen. Mein Name (Pflichtfeld):

    E-Mail (Pflichtfeld):
    ]

    Adresse/Straße (Pflichtfeld):

    Ort (Pflichtfeld):

    Postleitzahl (Pflichtfeld):

    1. Teilnehmer (sofern noch nicht bekannt, bitte NN eintragen):

    2. Teilnehmer (sofern noch nicht bekannt, bitte NN eintragen):

    3. Teilnehmer (sofern noch nicht bekannt, bitte NN eintragen):

    Kompetenzen, die wir beim Dialog vorstellen möchten:

    Indem Sie „Jetzt buchen“ klicken, akzeptieren Sie die unten dargestellten Bedingungen.

    Alle Lösungspartnerpakete beinhalten die folgenden Leistungen:

    • Einladung von Unternehmensentscheidern, die sich mit Anbietern treffen möchten. Wir lassen ausschließlich Entscheider als Teilnehmer zu.
    • Matching der Partnerkompetenzen mit den Interessen und Projekten der geladenen Entscheider
    • Dokumentation der Matchingergebnisse mit der Möglichkeit, Gesprächspartner auszuwählen
    • Eigener Meetingbereich mit Besprechungstischen für die gebuchten Einzelgespräche
    • 5 – 20 Vier-Augen-Gespräche, je 30 Minuten, mit den geladenen vorqualifizierten Entscheidern auf Basis von Matching und Selektion. Die Meetings werden von beiden Seiten im Vorfeld freigegeben. Jeder Teilnehmer eines Cintelligence-Dialogs weiß im Vorfeld: Mit wem spreche ich wann und warum über welches Projekt?
    • Projektprofile im Vorfeld der Veranstaltung für eine optimale Vorbereitung
    • Komplette Event-Teilnahme für alle gebuchten Repräsentanten
    • Hochwertiges Catering für alle gebuchten Repräsentanten
    • Präsentation der Lösungen des Partners im Entscheidernetzwerk bei Einladungsgesprächen, in Newslettern, in der Online Community und auf der Event-Website
    • In Abhängigkeit der Verfügbarkeit Durchführung einer Kaminrunde oder eines Workshops im Rahmen des Dialogs (Option ohne Aufpreis ab Paket „Elaborated“)
    • Einladung von Unternehmen und Entscheidern, die der Partner im Vorfeld benennt (Option ohne Aufpreis)

    Allgemeine Geschäftsbedingungen:

      • Die Buchung wird nach Bestätigung durch Cintelligence Ltd. gültig.
      • Cintelligence Ltd. garantiert die im Lösungspartnerpaket (oben) genannten Leistungen.
      • Die Zahlung ist nach Buchung fällig, da Cintelligence Ltd. ab diesem Moment für den Kunden tätig ist (Präsentation der Lösungen, Vorbereitung des Matchings etc.) und Leistungen vorfinanzieren muss.
      • Cintelligence Ltd. ist nicht haftbar für Schäden jedweder Art, die auf höhere Gewalt, Naturkatastrophen, Unruhen, Terror, Krieg, politische Spannungen, internationale Handelsstreitigkeiten, Streik oder fahrlässiges Handeln Dritter zurückzuführen sind.
      • Sollte der Lösungspartner stornieren, obwohl die Leistungen erbracht werden können, zahlt er eine Gebühr von 25% des ursprünglichen Bestellwerts. Ab vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn zahlt er eine Gebühr von 100% des ursprünglichen Bestellwerts.
      • Gerichtsstand ist Potsdam.